Titelbild Reparatur

Reparatur

Was macht Armin???

Hier wollen wir Euch einen tieferen Einblick in die Geheimnisse des Reparierens von Lautsprechern ermöglichen. Ihr werdet sehen, dass es sehr viel Zeit und Geduld erfordert, wenn es richtig gemacht wird und der Lautsprecher danach wieder wie neu sein soll.

Lautsprecher sind im Idealfall dazu da, in einem korrekt abgestimmten Gehäuse ein perfekt ausgesteuertes Signal zu übertragen, das von einem guten Verstärker kommt. Damit sich Lautsprecher eines langen Lebens erfreuen können, sollten diese Bedingungen erfüllt sein. Außerdem muss der Mann (oder die Frau) am Mischpult hören, wann die Grenze der Belastbarkeit erreicht ist.

Da leider nicht immer alle Umstände perfekt sind, kommt es ab und zu vor, dass ein Lautsprecher keinen Ton mehr von sich gibt und repariert werden muss. Dies nennt man Reconing.


Zerstörte Spule

Bei Treibern und Tweetern ist das keine aufwändige Sache, da nur die Schwingspule zu tauschen ist. Sofern sich diese beim Einsetzen nicht automatisch zentrieren, geschieht dies am sichersten mit einem leisen anliegenden Signal und gespitzten Ohren. Schwieriger und aufwändiger ist das Reconen von Bass- oder Mitteltonchassis:


Korb wird vorbereitet

Zuerst werden alle beweglichen Teile des Lautsprechers entfernt. Auf Grund der meist sehr guten Verklebung ist  dies ein zeitraubender Vorgang. Die Kleberrückstände müssen restlos abgetragen werden, nicht das kleinste Teil darf übrig sein. Der Luftspalt muss penibel gesäubert werden, da selbst kleinste vergessene Teilchen den neu aufgebauten Lautsprecher in kurzer Zeit wieder zerstören können.


Einsatz von Spezialkleber

Mit verschiedenen Spezialklebern und Zentrierwerkzeugen werden Spule und Membran wieder in das Chassis eingesetzt, zentriert und verklebt. Anschließend müssen die Klebeverbindungen aushärten.


Einsatz von Dichtmittel

Dafür geben wir dem Lautsprecher mindestens 16 Stunden Zeit, bevor wir als nächstes die äußere Aufhängung mit Dichtmittel bestreichen. Wenn alles richtig getrocknet ist, wird der "neue" Lautsprecher auf einwandfreie Funktion überprüft und als letztes die Staubschutzkalotte eingeklebt.


Dustcap wird eingeklebt

Das alles klingt nicht sehr kompliziert und legt den Gedanken nahe, dass es relativ einfach auch selbst zu bewerkstelligen ist. Dazu kann man nur sagen: im Prinzip ja. Jedoch hat jeder einzelne Lautsprechertyp seine Eigenheiten, die sorgfältig zu berücksichtigen sind.


Seit über 25 Jahren bieten wir einen Reparaturservice für unsere Lautsprecher an. Die zur Reparatur eingesandten Chassis werden in unserer Service Abteilung fachgerecht, mit viel Liebe und größter Sorgfalt wieder zu neuem Leben erweckt. Nach zwei bis drei Tagen befinden sich die reparierten Lautsprecher wieder auf dem Heimweg zu unseren Kunden.

DAS MACHT ARMIN!